Slider

reftest

Steigende Gastpreise für private Endverbraucher – trotz Gasschwemme und Spotmarkt-Preisen. Der Energieversorger RWE ist wieder einmal in das Visier von Verbraucherschützern geraten: Ab Herbst 2013 sollen 160.000 private Haushalte in der Grundversorgung rund sechs Prozent mehr für ihr RWE-Erdgas zahlen.

Dabei hat die RWE mit ihrem russischen Gaslieferanten Gazprom gerade einen lukrativen Deal über rund eine Milliarde Euro Rückerstattungen aus langfristigen Lieferverträgen geschlossen, angeblich werden zwischen den beiden Unternehmen derzeit gerade weitere Preisnachlässe auf künftige Gaslieferungen verhandelt.

Dass die RWE diese zusätzlichen Gewinne an ihre Kunden weitergibt, haben verschiedene RWE-Sprecher bereits ausgeschlossen. Nach Konzernangaben kompensieren die Rückerstattungen aus Russland lediglich Verluste der vergangenen Jahre, die aus langfristigen Gazprom-Lieferverträgen resultieren. Außerdem hätte das Unternehmen den Anstieg der Netzentgelte seit dem Jahreswechsel ohne Weitergabe dieser Kosten an seine Gaskunden getragen. Inklusive der hausinternen Erdgasproduktion der RWE sowie Spot-Einkäufen auf dem internationalen Markt ergebe sich insgesamt ein leichter Anstieg der Gasbeschaffungskosten. Am zu erwartenden Konzerngewinn hätten die Rückzahlungen, da bereits verplant, keinen Anteil.

Energieversorger geben Verluste bei der Stromerzeugung an ihre Erdgas-Kunden weiter

Verbraucherschützer wollen diese Statements so allerdings nicht stehen lassen: Die Beschaffungskosten für Gas auf dem Weltmarkt sind derzeit konstant, höhere Netzentgelte rechtfertigen allenfalls 25 Prozent der aktuellen Preiserhöhung. Uwe Sieverding von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen konstatierte, dass RWE & Co. sich von ihren privaten Erdgaskunden zumindest einen Teil der Verluste aus der zunehmend unwirtschaftlichen Stromerzeugung finanzieren lassen.

Die RWE-Preiserhöhungen markieren dabei lediglich die Spitze eines Eisbergs.  Nach Recherchen des Energieportals Verifox haben – trotz günstiger Weltmarktpreise, der Fracking-Gasschwemme aus Nordamerika sowie Absatzschwächen in Europa –  seit dem Jahreswechsel 183 Energieversorger ihre Gaspreise um durchschnittlich 6,4 Prozent erhöht oder Preiserhöhungen im gleichen Umfang angekündigt. Preissenkungen von im Schnitt 5,7 Prozent haben seit Januar 2013 dagegen nur 61 Unternehmen vorgenommen. Bei höheren Gewinnen der Konzerne durch den Gaspreis-Abschwung auf dem Weltmarkt bleiben die Verbraucher also „außen vor“.

Günstige Spot-Geschäfte statt Ölpreisbindung

Insgesamt hat sich der deutsche Erdgasmarkt in den vergangenen Jahren  stark verändert. Wo vor kurzem noch die Ölpreisbindung galt, wird Erdgas heute an den Gasbörsen im Rahmen von Spot-Geschäften und zu deutlich günstigeren Preisen als bei langfristigen Lieferverträgen eingekauft. Dass diese Praxis für die Energieversorger lebenswichtig ist, zeigt unter anderem das  Beispiel E.ON: Nach einer Verlustphase durch langfristige Gazprom-Kontrakte und die Schließung von Atomkraftwerken geriet das Unternehmen 2011 in die roten Zahlen, im ersten Halbjahr 2012 fuhr E.ON durch Rückzahlungen und neue Gazprom-Lieferungsverträge rund eine Milliarde zusätzliche Gewinne ein. Private Kunden zahlten dagegen ab September 2012 in vielen E.ON-Regionen für ihr Erdgas höhere Preise.

Anders als bei Strom reagieren die Verbraucher auf diese Situation bisher n ihrer Mehrheit nicht. Die meisten von ihnen – laut Bundesnetzagentur 91,5 Prozent – verbleiben in der meist besonders teuren Grundversorgung, anstatt mit einem Anbieterwechsel auf die Preiserhöhungen zu reagieren.

 

Das Energiekonzept für Ihre Zukunft

Ökologisch und ökonomisch Heizen - ein Gewinn für Alle

 

testicon hendlerErfahrung

Unser Konzept basiert auf über 12  Jahren Erfahrung und wird laufend verbessert.

testicon hendlerZufriedenheit

Über 10.000 Kunden sind bereits von unserem Konzept, Service und Produkten überzeugt!

testicon hendlerKundennähe

mehr als 200 Partner stehen Ihnen in Deutschland als Ansprechpartner bereit.

testicon hendlerUnser Versprechen

Wir garantieren Ihnen eine optimale und kundenorientierte Lösung. Das ist unsere Stärke.